Lykos - Die Insel der Werwölfe

 

Werwölfe!?! Ja klar, die gibt's doch nur im Märchen, alles nur um kleine Kinder zu ängstigen, die nicht ins Bett gehen oder nicht ihr Gemüse essen wollen!
Wer's glaubt! Denn die Bewohner und Schüler der kleinen Insel Lykos wissen es besser, denn hier gehen Werwölfe zusammen mit normalen Schülern in die Klassen... aber warum?
Die Forscher haben sich dem Phänomen der Gastaltwandlung langsam aber sicher angenommen, früher noch ein Tabuthema, nun ein interessantes Forschungsprojekt. Doch nicht, dass die Werwölfe wie Laborratten gehalten werden... nein, ihr Sozialverhalten wird untersucht. Sind sie fähig ein Leben unter 'normalen' Menschen zu leben, ohne dass für beide Seiten Gefahr besteht?
Können Werwölfe sich in die Gesellschaft eingliedern? Wie muss man mit einem Werwolf umgehen... außer die Beine in die Hand nehmen und rennen, wenn er sauer ist?
Nicht nur die Werwolfschüler lernen mit der neuen Situation umzugehen, auch die anderen.
So lernen beide Seiten von den anderen.

 

Ziel: ein friedliches Zusammenleben ermöglichen
Problem: nicht nur Werwölfe, sondern auch Menschen sind unberechenbar

In der Mitte der Insel ist das Schulgelände vorzufinden. Das Mondhaus bildet dabei das Zentrum, welches die Unterkünfte für die Schüler bereitstellt. 

Als Gegenstück dazu gibt es das Sonnenhaus auf der linken Seite, das erst Jahrhunderte später gebaut worden ist. Es ist von der Architektur ähnlich wie das Sonnenhaus, beinhaltet aber die Räume für den Unterricht. 

Zusätlich gibt es eine Sporthalle, in der es auch einen Schwimmbereich gibt. Daneben ein Sportplatz und ein Schwimmbecken für bessere und wärmere Tage. 

Auf der gegenüberliegenden Seite findet man eine Ansammlung von Wohnhäusern, die den Lehrern und Angestellten gehören. Es gibt aber auch einige, die im Hafen von Lykos oder direkt in Miras wohnen und jeden Tag zur Schule kommen. 

Zwei der Wohnhäuser neben dem Mondhaus gehören der Familie Themal. Eine Familie, die in der Welt von Lupus et Lupa eine wichtige Position einnehmen. 

 

Im Hafen von Lykos gibt es neben weiteren Wohnhäusern auch einen kleinen Supermarkt, einen Bäcker mit Konditorei, einen Jugendclub für die Schüler von Lykos, ein kleines Restaurant samt Pension für Besucher, ein Postamt mit Kiosk, das kleine Häuschen des Fährmanns und natürlich einen Luna-Tempel, der ganz wichtig ist. Schließlich ist Luna die Göttin der Werwölfe. 

 

Ansonsten ist Lykos von einem dichten Wald umgeben, abgesehen von der Felsenklippe im Norden und der Lichtung in der Mitte der Insel. Die Ruine im Wald stammt aus alten Zeiten vor Jahrhunderten. Heutzutage weiß keiner mehr wofür sie damals da war.